Thomas Hengelbrock und Joachim Mischke im Gespräch über Wagner

Akademie der Künste. „Nimm meine ganze Seele zum Morgengruße“ lautet der Titel des Buchs, in dem Abendblatt-Redakteur Joachim Mischke die schönsten Briefe Richard Wagners versammelt hat. Insgesamt befinden sich mehr als 9000 Briefe im Nachlass des Komponisten, dessen Geburtstag sich 2013 zum 200. Mal jährt. Aus diesem schriftlichen Erbe hat Mischke eine pointierte Auswahl getroffen.

„Ob er seinen Gönner Ludwig II. umschleimt, seiner ersten Frau Minna verbal tremoliert oder große Gegenspieler wie Nietzsche und Meyerbeer kontaktiert, die Auswahl besticht durch Präzision, stets blitzt eine Wagner'sche Marotte oder essentielle Befindlichkeit hervor. Sehr anregend, das Monster-Ego in diesem intimen Rahmen zu studieren“, schreibt Werner Theurich auf „Spiegel Online“ zum Buch.

Thomas Hengelbrock, seit 2011 Chefdirigent des NDR Sinfonieorchesters, und Mischke nehmen einige der originellsten postalischen Dokumente Wagners zum Anlass für ein Gespräch unter dem Dach der Freien Akademie der Künste. Gemeinsam zeichnen sie Tiefen und Höhen des Künstlerlebens nach.

Joachim Mischke im Gespräch mit Thomas Hengelbrock Mo 3.6., 19.00, Freie Akademie der Künste (U Steinstraße), Klosterwall 23, Eintritt: 6,-/ erm. 4,-; www.akademie-der-kuenste.de