Ziehung der Lottozahlen wird von Juli an nicht mehr live übertragen

Berlin. Die Ziehung der Lottozahlen wird künftig nicht mehr live im Fernsehen zu sehen sein. Ab Anfang Juli werde es sonnabends und auch mittwochs keine Live-Übertragungen mehr geben, berichtete die „Welt am Sonntag“ (WamS). Ein Sprecher des Deutschen Lotto- und Totoblocks sagte der Zeitung dazu, es gebe Gespräche zur Zukunft der Ziehung. Einen Zusammenhang zur Panne bei der Ziehung der Lottozahlen Anfang April gebe es nicht, zitierte die „WamS“ aus dem Umfeld der Lottogesellschaften. Eine Lottosendung soll es dem Bericht zufolge aber weiter geben, allerdings sollen nur noch die Zahlen bekannt gegeben werden. Im Gespräch sei ein Platz zwischen „Sportschau“ und „Tagesschau“. Spekulationen, die Lottozahlen könnten künftig per Computer ermittelt werden, wurden im Umfeld der Lottogesellschaften zurückgewiesen. Es werde weiterhin ein Ziehungsgerät geben, neben mehreren Notaren könnten auch weiterhin interessierte Zuschauer die Ziehung beobachten.

Beim Mittwochslotto Anfang April wurden die Zahlen beim Spiel „6 aus 49“ nachträglich für ungültig erklärt; die Ziehung wurde wiederholt. Im ersten Versuch fehlten zwei Kugeln in der Trommel, sodass nur mit 47 statt mit 49 Kugeln gespielt wurde.