Konzert

Experimental-Musik mit Greg Haines und Poppy Ackroyd

Nachtasyl. Dass klassische Experimental-Musik auch popaffine Hörer begeistert, haben Künstler wie der Pianist Hauschka bewiesen, der sein Klavier live zum Klanglabor umrüstet. Ins Nachtasyl (Alstertor) kommen heute zwei britische Musiker, die sich ebenfalls dem lustvollen Überschreiten von Genregrenzen verschrieben haben (21 Uhr, Eintritt: 14 Euro). Pianistin und Geigerin Poppy Ackroyd kombiniert die klangliche Erkundung ihrer Instrumente mit Laptop-Loops und Geräuschen. Greg Haines wiederum schichtet in seinen minimalistischen Kompositionen Sounds übereinander.