Ausstellung

Burton Morris zeigt seine Neo-Pop-Art-Bilder

Galerie Mensing. Der Neo-Pop-Künstler Burton Morris, 1964 in der Stahlindustrie-Stadt Pittsburgh geboren, arbeitet in der Tradition von Pop-Art-Ikonen wie Andy Warhol und Roy Lichtenstein. Alltagsgegenstände wie Tassen oder Autos versucht Morris mit seinen plakativen, farbigen Werken in Sinnbilder unserer Existenz zu verwandeln. Seine vom Comic beeinflussten Bilder sind noch bis zum 4. Mai in der Galerie Mensing zu sehen (Bleichenbrücke 10, Mo–Fr 10.00–20.00, Sa 10.00–18.00). Der Titel der Ausstellung lautet: „Pop-Art Explosions“.

( (bir) )