Die Platte meines Lebens

Der Sound der Pubertät

Axel Bosse ist Sänger der Band Bosse

Die Platte meines Lebens ist "Synchronicity" von The Police. Neben Nirvana übernahm Sting die musikalische Untermalung meiner ausgedehnten Pubertät, mit all ihren Komplikationen, Wirrungen und herrlichen Tagen. Ich entdeckte The Police durch meinen Bruder und sie begleiteten mich bei jeder Busfahrt aus der Disko, jedem Liebeskummer und jedem Verliebtsein. Mit "Tea in the Sahara" schlief ich immer ein und mit "King of Pain" wurde ich wach.

Die Platte bewegt sich in kleiner Bandbesetzung irgendwo zwischen Reggae, Pop und Weltmusik. Ich fand das sehr mutig und punkig damals. Und: Steward Copeland war und ist der beste Trommler der Welt. Niemand spielt so gut vor dem Klick und keiner treibt so elegant wie er. Ich kaufte mir also auch ein Schlagzeug, von dem ich dann später (wegen Cobain) an den Gesang und die Gitarre wechselte. Wenn ich die Scheibe heute aufleg`, seh ich so manch altes Bild und Gesicht vor mir.