Kurzfilmtage Oberhausen verzeichnen Rekord bei eingereichten Filmen

Oberhausen. Die Kurzfilmtage Oberhausen zeigen vom 2. bis 7. Mai über 450 Filme aus fast 60 Ländern. Davon laufen in fünf Wettbewerben 131 Arbeiten aus über 40 Ländern, wie die Veranstalter am Montag ankündigten. Sie wurden aus über 6600 Einreichungen ausgewählt. "Niemals wurden mehr Filme eingereicht", sagte Festivalleiter Lars Hendrik Gass. Trotz neu eingeführter Teilnahmebeschränkungen sei ein Anstieg der eingereichten Produktionen zu verzeichnen.

Aufgrund digitaler Produktionsmittel entstünden immer mehr Filme. "Arbeiten von erstaunlicher handwerklicher und künstlerischer Qualität suchen nach einer Öffentlichkeit, vor allem auch jenseits von Kino und Fernsehen", erklärte Gass. Offenbar könnten Kino und Fernsehen die formale Breite in der Filmproduktion nicht mehr abbilden und dafür auch kein Publikum mehr gewinnen. "Dieses Publikum ist unser Publikum", sagte Gass.

( (epd) )