Werner Spies erinnert sich

Literatur Getrieben von der Neugier für zeitgenössische Kunst und Literatur, ging Werner Spies Ende der 1950er-Jahre von Schwaben nach Paris. Als "FAZ"-Korrespondent lernte der Autor und Übersetzer Pablo Picasso, Max Ernst und Samuel Beckett kennen, wurde dann Direktor des Musée National d'Art Moderne. Genug Stoff für 600 Seiten Erinnerungen.

Werner Spies: "Mein Glück. Erinnerungen" Do 7.3., 19.30, Literaturhaus (Bus 6, 172, 173), Schwanenwik 38, Eintritt 10,-/8,-/6,-