Eiszeit im Norden

Punk Als die Kopenhagener Band Iceage Anfang 2011 mit "New Brigade" debütierte, zeigten sich Kritiker begeistert über die Teenager-vorlaute, unbekümmerte und rohe Mischung aus Post-Punk, No Wave und Hardcore. Mit ihrem zweiten Album "You're Nothing" sind die Dänen dieses Jahr erwachsen geworden, aber keine Spur leiser. Das Zeug rauscht heftig heran wie ein vom Gletscher gekalbter Eisberg.

Iceage, Puce Mary So 10.3., 21.30, Hafenklang (S Königstraße), Große Elbstraße 84, Karten 9,50 im Vorverkauf; www.myspace.com/egaeci