TV-Serie

"Fuchs und Gans" wird nach erster Staffel eingestellt

Bad Urach. Die ARD-Vorabendserie "Fuchs und Gans" wird wegen der schwachen Quoten nicht verlängert. Die erste Staffel habe durchschnittlich nur rund 1,5 Millionen Zuschauer gehabt, sagte eine SWR-Sprecherin. Deshalb sei die Entscheidung gefallen, die Krimiserie auslaufen zu lassen. 16 Folgen lang hatten ein pensionierter Kommissar (Peter Bongartz) und eine junge Journalistin (Mira Bartuschek) Kriminalfälle am Fuße der Schwäbischen Alb gelöst. Die letzte Folge läuft an diesem Donnerstag.