Kabarettistin Barbara Ruscher packt die Fischstäbchen aus

Goldbekhaus. Das Kleinkunstmetier hierzulande ist noch immer testosterongeprägt. Barbara Ruscher ist ein charmanter und zugleich zynischer Gegenbeweis. Nachdem die Finalistin des Hamburger Comedy-Pokals 2012 die Enttäuschung über ihre Nichtprämierung verdaut hat, packt die blonde Rheinländerin an diesem Freitag im Goldbekhaus in ihrem neuen Programm die Fischstäbchen aus.

Ihre beiden Kinder halten Tofuschnitzel nämlich für einen "Panierfehler". Barbara Ruscher selbst ernährt sich unaufgeregt ökologisch. Als genaue Beobachterin des Alltags zieht die Mutter aus Köln-Sülz in einer Mischung aus Stand-up-Comedy, Klavierkabarett und Lesung ihre satirischen Schlüsse. Und Akademikerkinder, die mit der "FAZ" gewickelt werden, sind für Ruscher schlicht "Klugscheißer".

"Panierfehler! - Ein Fischstäbchen packt aus" HH-Premiere Fr 18.1., 20.00, Goldbekhaus/Bühne zum Hof (Bus 6, 25), Moorfuhrtweg 9, Eintritt 16,50/erm. 14,- (Ak.); auch Sa 23.2., Lola Bergedorf u. So 24.2., jew. 20.00, ella-Kulturhaus Langenhorn