Ein Barde aus Montreal

Der ausgezeichnete kanadische Songwriter und Poet Mark Berube spielt im Grünen Jäger

Grüner Jäger. "Tailored To Fit" steht auf dem Klavier von Mark Berube. Das heißt so viel wie "regalgerecht", sprich, leicht zu stauen und zu transportieren. Nun, wir werden sehen, ob das Klavier am heutigen Dienstag tatsächlich in den Grünen Jäger geschoben wird, jedenfalls ist der kanadische Sänger und Songschreiber aus Montreal in den vergangenen sieben Jahren enorm viel unterwegs gewesen.

Hundert und mehr Shows jährlich gab Berube in Europa und Nordamerika sowohl mit seiner Band The Patriotic Few als auch als Solist. Dazu sprach und dichtete er mit dem Spokenword-Ensemble The Fugitives. Und als er im November 2011 den Abend im Stage Club für die Schweizer Ausnahmekünstlerin Olivia Pedroli eröffnete, zeigte sich das vielseitige Talent Berubes als Musiker, Sänger, Poet und Erzähler. Berube hat Witz und Charme, langweilt zwischen den Liedern keine Minute und in seinen Liedern, eines heißt "Tailored To Fit", erst recht nicht.

Auf seinen Alben, zuletzt erschien im August 2012 das in regalgerechter Verpackung erhältliche "June In Siberia", verknüpft Berube eingängige Melodien mit pointierten Texten und einfachen wie ausgefeilten Arrangements. Ideen seiner Musiker wie der Cellistin Kristina Koropecki finden sich ebenso wieder wie Inspirationen aus Berubes Jugendzeit im afrikanischen Kleinstaat Swasiland. Dort wuchs er sowohl mit der Musik von Hugh Masekela, Myriam Makeba oder Abdullah Ibrahim auf als auch mit der von Paul Simon und Leonard Cohen.

Mit Letzterem wird Mark Berube bereits oft und gern verglichen, weil beide Künstler eng mit Montreal verbunden sind. Auch wenn Berube selten in seiner Heimatstadt anzutreffen ist. Das Klavier will bewegt werden.

Mark Berube Di 15.1., 20.00, Grüner Jäger (U Feldstraße), Neuer Pferdemarkt 36, Eintritt 15,-; www.markberube.com