St.Pauli-Theater

Der Stil der Straße

Foto: St. Pauli Theater

Die Revue "Tap Stars" will den traditionellen Stepptanz revolutionieren und feiert an diesem Wochenende die Weltpremiere im St.-Pauli-Theater.

In "Rock The Ballet" hat Rasta Thomas den klassischen Tanz radikal modern aufgemischt und mit der dynamischen Show die Zuschauer zu Jubelstürmen hingerissen. In der neuen Produktion "Tap Stars" nimmt sich der Tänzer und Choreograf mit den Bad Boys of Dance eine andere traditionelle, eine typisch amerikanische Tanzform vor: den Stepptanz. "Tap Stars" feiert an diesem Wochenende die Weltpremiere im St.-Pauli-Theater.

Ein neues Kapitel in der Geschichte des Stepp will Thomas damit aufschlagen. Er hat den Ehrgeiz, die Form komplett neu zu erfinden. Wie der Name der "schlimmen Jungs" bereits ankündigt: Ihr Tap wird rauer, rasanter, weniger elegant und hübsch ausfallen als jener von Fred Astaire oder Gene Kelly in den Hollywood-Filmen. "Das ist mehr der Stil von Gesellschaftstanz", meint Rasta Thomas. Er geht mit den jungen Männern zurück zum Stil von der Straße, zu den Wurzeln des Tap in den Jazz-Klubs von Harlem und verbindet ihn mit Streetdance-Formen. "Wir zeigen einen aggressiveren, kraftvolleren und perkussionshaften Stepp zum Soundtrack von bekannten Pop-Hits."

Thomas hat sein Team um Könner der flinken Fußarbeit erweitert: Joseph Monroe Webb, Tänzer und Probenleiter, ist mit dem Szene-Star Savion Glover in der Broadway-Produktion "Bring in 'Da Noise, Bring in 'Da Funk" aufgetreten. "Ich habe die Besten der Besten geholt", sagt Thomas. Er ist für die Inszenierung der Stepp-Revue verantwortlich, kümmert sich um Licht und Video-Filme. Thomas hat zwar auch gesteppt, doch Ballett und Modern Dance sind seine Stärke und die Basis seiner Weltkarriere. Nun überlässt er den acht Steppern die Bretter: für eine Show, die garantiert funkt vor Sex-Appeal, Power und Rhythmus.

Tap Stars bis 10. Juli, 20.00, St.-Pauli-Theater (S Reeperbahn), Spielbudenplatz 29-30, Karten von 18,70 bis 44,50 bei allen Hamburger Abendblatt-Ticket-Shops und unter der Hotline T. 30 30 98 98; www.st-pauli-theater.de