Falladas Hamburg

Unbekannte Texte entdeckt. Heute ein erster Abdruck exklusiv im Abendblatt

Hans Fallada (1893-1947) gelangte mit seinem Roman "Kleiner Mann - was nun?" 1932 zu Weltruhm. Gut 64 Jahre nach seinem Tod gehört er seit Kurzem weltweit wieder zu den Bestsellerautoren. Der Hamburger Lektor Michael Töteberg fand in der Staatsbibliothek unbekannte Texte, die Fallada Ende der 20er-Jahre schrieb. Damals lebte er in Hamburg und beobachtete den Alltag in der Hansestadt. Lesen Sie heute exklusiv im Abendblatt Falladas Erzählung "Der Strafentlassene".