Neben der Spur

Punk ist nicht tot, jedenfalls nicht in China

Foto: First Day of Autumn/Konfuzius-Institut Uni HH

Die Combo "First Day Of Autumn" gibt beim Chinesischen Neujahrsfest im Teehaus Yu Garden Punkrock aus dem Reich der Mitte zum Besten.

Das sollen Punks sein? Rein vom Äußeren traut man den vier adretten jungen Menschen der Pekinger Band First Day Of Autumn kaum mehr Rocker- oder gar Punkrockerattitüde zu als der eigenen Großmutter.

Aber das mag mit dem europäischen Blick zusammenhängen, der Stachelhaare und Killernieten einerseits als essenziell betrachtet und andererseits schon so oft gesehen hat, dass sich nicht einmal mehr - um sie noch einmal zu bemühen - Oma darüber allzu lautstark aufregt.

Im Reich der Mitte ist die Combo mit dem lyrischen Namen jedenfalls eine ganz große Nummer bei den Rockfans. Hier eher weniger, also geben sie ihr Deutschland-Debüt auch nicht in einem der einschlägigen Clubs, sondern beim Chinesischen Neujahrsfest im Teehaus Yu Garden. Zu einem Konzert an einer dermaßen respektablen Adresse begleitet einen bestimmt sogar Oma. Wer weiß, vielleicht kommt sie ja auf den Geschmack?

First Day Of Autumn Sa 19.2. 20.00, Teehaus Yu Garden (U Hallerstraße), Feldbrunnenstraße 67, Eintritt 8,-; www.konfuzius-institut-hamburg.de