Schuld und Schirach

Lesung Es sind Geschichten aus dem wahren Leben, die der Berliner Strafverteidiger Ferdinand von Schirach schreibt. Er verändert natürlich Orte, Namen und Details, aber die Fälle, die er erzählerisch in seinen Büchern "Verbrechen" und "Schuld" verhandelt, kennt er aus seinem Berufsalltag in der Kanzlei. Von Schirachs Kunstgriffe bei der Überführung von Wirklichkeit in Literatur sind vielfältig, weshalb die Leute ihn sehr gern lesen. Luzia Braun (ZDF "aspekte") moderiert die Matinee mit ihm im Thalia-Theater.

Ferdinand von Schirach So 20.2., 11.00, Thalia (U Jungfernstieg), Gerhart-Hauptmann-Platz, Tickets zu 18,- (erm. 10,-) unter T. 32 81 44 44