Menschen, die widerstanden haben

Verbindung nach München: Traute Lafrenz

Die 1919 geborene Hamburgerin Traute Lafrenz stand in direktem Kontakt zum Kreis um die Geschwister Scholl in München.

Die 1919 geborene Hamburgerin stand in direktem Kontakt zum Kreis um die Geschwister Scholl in München. Sie nahm an zahlreichen Zusammenkünften der Münchner Studenten teil und half nach den Verhaftungen den Angeklagten und deren Familien. Sie ging auch zur Beerdigung der Ermordeten. Aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu den Hamburger Kreisen wurde sie 1943 selbst verhaftet und verbrachte mehr als zwei Jahre in verschiedenen Gefängnissen. Am 14. April 1945 befreiten sie US-Truppen in Bayreuth. 1947 emigrierte sie in die USA, wo sie in Berkeley ihr Medizinstudium abschloss. Frau Dr. Lafrenz-Page, die zu den letzten lebenden Zeugen der Widerstandsgruppe der Weißen Rose gehört, wurde im September 2009 mit der Herbert-Weichmann-Medaille der Jüdischen Gemeinde in Hamburg ausgezeichnet. Eigentlich wollte sie im März an der von der Körber-Stiftung in Hamburg organisierten Veranstaltung "Wege in den Widerstand" als Zeitzeugin teilnehmen. Leider musste sie die Reise nun aus gesundheitlichen Gründen absagen.