Sterbende Schwäne

Hamburg LIVE verlost 20 x 2 Karten für die Preview von "Black Swan" am 19. Januar im Abaton

Abaton. Anmut, Ausdruck und Disziplin: Ballett ist sowohl ein Abbild für die Sehnsucht der Menschen nach Schönheit als auch nach dem Preis, den man als Künstler zu zahlen hat. Schwarz und Weiß, Gut und Böse im Menschen und in seiner Kunstfertigkeit erreichten in Pjotr Iljitsch Tschaikowskis "Schwanensee" bereits 1877 einen ersten dramatischen Höhepunkt.

Diesen Gegensatz nimmt Regisseur Darren Aronofsky in seinem neuen düsteren Thriller "Black Swan" auf. Schon die Tatsache, dass Aronofsky mit "The Wrestler" einen menschlichen Körperkult entzauberte, zeigt seine Lust am Spiel mit den Gegensätzen. Nach Männern, die sich im Wrestling-Ring verausgabten, schickt er jetzt Natalie Portman auf die Bühne einer "Schwanensee"-Aufführung in New York, wo sie körperlich, seelisch und moralisch ihre Grenzen überschreiten muss, um sowohl den weißen als auch den schwarzen Schwan zu spielen.

Bevor "Black Swan" am 20. Januar in die Kinos kommt, zeigt das Abaton den Film am 19. Januar in einer Preview, für die wir 20 mal 2 Karten verlosen. Wer gewinnen will, schreibt bis zum 18. Januar, 14 Uhr, per E-Mail an action@abendblatt.de . Name, Alter und Telefonnummer bitte nicht vergessen. Viel Glück!

Preview "Black Swan": Mi 19.1., 20.00, Abaton (Metrobus 4, 5), Allende-Platz 3, T. 41 32 03 20; www.abaton.de

( (tl) )