Medienmacher

"InTouch" muss Gegendarstellung von Beckham auf den Titel nehmen