Beziehungskomödie

Nicht weit vom Stamm

Foto: dapd / dapd/DAPD

Bizarr, völlig konstruiert und lustig kommt der Film "Umständlich verliebt" daher.

Nach Jennifer Lopez ("The Back-up Plan") ist jetzt Jennifer Aniston reif für die künstliche Befruchtung. Lichtjahre von der Realität entfernt findet sie sich im Drehbuch-Outer-Space als Single Kassie, der beschließt, dass ihre alternde Gebärmutter endlich etwas zu tun bekommen müsse. Doch bei der Samenspenderparty verschüttet Kassies bester und sehr betrunkener Freund Wally (Jason Bateman) das käuflich erworbene Sperma und füllt das Töpfchen heimlich mit seinem eigenen auf.

Das ist bizarr, völlig konstruiert - und lustig. Denn Jason Batemaneinstiger Kinderstar ("Unsere kleine Farm"), spielt einen wunderbaren New Yorker Neurotiker. Seit 13 Jahren in Kassie verliebt, springt er als Ersatzvater ein, und irgendwann ist einfach nicht mehr zu übersehen, dass Kassies sonderbarer Sohn nicht allzu weit von seinem Stamm gefallen ist.

Als beste Freunde kommentieren Jeff Goldblum und Juliette Lewis die Szenerie recht unterhaltsam.

Bewertung: annehmbar Umständlich verliebt USA 2010, 101 Min., ab 12 J., R: Josh Gordon, Will Speck, D: Jennifer Aniston, Jason Bateman, alle Cinemaxx-Kinos, Streit's (OF), alle UCI-Kinos; www.umstaendlich-verliebt.film.de