Nicolas Stemann gibt öffentlich Einblicke in seinen "Faust"

Thalia-Theater. Regisseur Nicolas Stemann ist kein Mann für den Durchschnitt. Mit seiner gefeierten Elfriede-Jelinek-Uraufführung "Die Kontrakte des Kaufmanns" zelebriert er in jeder Aufführung einen Ritt über den Bodensee. Und auch sein nächstes Projekt ist nichts für Nervenschwache.

Goethes Lebenswerk "Faust", der Tragödie erster und zweiter Teil, beschäftigt Stemann über eine komplette Spielzeit hinweg. Die Premiere ist erst für August 2011 bei den Salzburger Festspielen angesetzt. Anschließend kommt die Inszenierung ans Thalia-Theater. Damit die Hamburger nicht so lange auf ihren neuen "Faust" warten müssen, gibt Stemann öffentlich Einblicke in den Entstehungsprozess. Heute besteht Gelegenheit, das seit Juni Erarbeitete in einer öffentlichen Probe zu besichtigen. Unmittelbarer kann man Theaterarbeit nicht erfahren.

Öffentliche Probe: Faust. Work in Progress heute, 20.00, Thalia-Theater (U/S Jungfernstieg), Alstertor, Karten 12,- unter T. 32 81 44 44 oder unter www.thalia-theater.de