Klassik

Premiere für das russische Kammermusikfest

St. Johannis Altona. Mit sieben Konzerten geht vom 2. bis zum 12. September das erste russische Kammermusikfest über die Bühnen der Kulturkirche St. Johannis Altona und der nicht weit entfernten Alfred-Schnittke-Akademie (Max-Brauer-Allee 24). Zum Auftakt spielt am Donnerstag ab 20 Uhr das Trio des Oistrach-Schülers Mark Lubotsky in der Kulturkirche (Max-Brauer-Allee/Sternbrücke) Kompositionen von Tschaikowsky, Prokofjew und Glière. Karten zu 15 Euro (ermäßigt 10 Euro, Rabatt beim Kauf mehrerer Karten) gibt es unter T. 390 84 81 und an der Abendkasse.