Erholung vom ungenießbaren Champagner des letzten Derbys

Die Geschwister Pfister therapieren in den Fliegenden Bauten

Fliegende Bauten. Als Ozzy Osbournes Ehefrau Sharon ihren in Drogenfragen leider sehr konsumfreudigen Gatten 1986 entnervt in das Betty Ford Center abschob, dachte der rockende "Madman" an einen luxuriösen Kurzurlaub in einer Art Promi-Hotel. Prompt fragte er an der Rezeption der weltberühmten kalifornischen Entzugsklinik erst mal nach der Bar. Die Antwort hat ihm nicht wirklich gefallen und das Ergebnis der Kur war auch nicht gerade vorzeigbar. Liza Minnelli oder Elizabeth Taylor schien es dort besser zu gefallen, sie kamen mehrfach.

Ja, die sogenannten "Promis" lassen es gerne krachen, von Caligula bis Paris Hilton, von Johnny Cash bis David Hasselhoff. Die Folgen aber sind oft verheerend für Karriere, Leber und Nieren oder die Beziehung.

Zum Glück gibt es die medizinisch-psychologische Zuliefer-Industrie. Einen über den Durst getrunken? Zwei Wochen Betty Ford Center. Die Spuren der Nächte hinterlassen sichtbare Furchen unter dem vierlagigen Make-up? Dafür gibt es ja Botox, zur Not "to go".

Die Geschwister Pfister haben ein Herz für gefallene Promis

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen (sofern das Botox die Lachmuskeln noch zucken lässt) oder ab morgen zu den Geschwistern Pfister in die Fliegenden Bauten gehen. Das in den frühen 90ern gegründete Deutsch-Schweizer Kabarett-Ensemble, das derzeit aus Toni Pfister (Tobias Bonn), Ursli Pfister (Christoph Marti) und Fräulein Schneider (Andreja Schneider) besteht, hat nämlich für das aktuelle Programm "In der Klinik" seine eigene "Betty-Ford-Wellness-Entzugsklinik-Grand-Hotel-Anlage für Prominente und weniger Prominente" feierlich eröffnet.

Dort finden Stars Erholung vom ungenießbaren Champagner des letzten Derbys, mit Kompetenz-Kompetenz betreut von den Pfisters, die überdrehte Besitzer, Therapeuten und Therapiebedürftige zugleich sind. Und auch das aufspielende Jo Roloff Terzett könnte eine Kur vertragen.

Die Geschwister Pfister - "In der Klinik": 2.9.-4.9., 9.9., 12.9., 16.9.-19.9., jeweils 20.00 (So 19.00), Fliegende Bauten (U St. Pauli), Glacischaussee 4, Karten ab 23,74 bis 43,74 unter T. 39 88 14 21; www.fliegende-bauten.de