Erinnerung an die Kinderbuchautorin Hilke Rosenboom

Literaturhaus. "Ich bin ein ziemlich alberner Mensch, spiele sehr gern und ich habe nicht den Eindruck, dass sich mein Lebensgefühl seit meiner Schulzeit stark verändert hat." Diese sympathische Selbsteinschätzung stammt von der Hamburger Kinderbuchautorin Hilke Rosenboom, die vor zwei Jahren gestorben ist. "Zur Erinnerung an Hilke Rosenboom" heißt eine Veranstaltung im Literaturhaus, auf der die Autorinnen Regula Venske, Carmen Korn, Cornelia Franz, Katja Reider und Sylvia Heinlein Texte für ihre verstorbenen Kollegin lesen werden. Hilke Rosenboom (Jahrgang 1957) lebte seit 1975 als freie Publizistin.

Gedächtnis-Lesung , Sonntag, 17.00, Literaturhaus, Schwanenwik 38 (Bus 6 Mundsburger Brücke), 4,-