Von Kickern und Knipsern

Der Netz-Navigator führt heute zu Hamburger Amateurfußballern

World Wide Web. Standard Alu ist kein Bestellzusatz beim Kauf von Fensterrahmen, sondern ein Fußballverein der Hamburger Kreisliga.

Informationen und Anekdoten über den Hamburger Fußball jenseits von Asa und Guerrero, Raute und Totenkopf sammeln Axel Möring und Jurek Rohrberg. Auf ihrem erst vor einer Woche eröffneten Video-Portal "ELBKICK.TV" interviewen die beiden Spieler, Trainer und Akteure fernab des ganz großen Fußballzirkus. So zum Beispiel Carsten Zerahn, den Trainer von Standard Alu. Der erklärt nicht nur, was man einer 14:0-Niederlage Positives abgewinnen kann, sondern auch, wie der Verein zu seinem Namen kam und welche Vorteile eine Co-Trainerin hat.

Die beiden Macher der Seite, die selbst im Hamburger Amateurfußball aktiv sind - Möring spielt beim SC Sternschanze, Rohrberg beim FC Bergedorf 85 - wollen die "Kult-Figuren" der Klubs vorstellen, Spiele von Kreisklasse bis Oberliga mithilfe des Elbkick-Experten Eugen Igel kommentieren und die große Leidenschaft, die beim Fußball jenseits der Millionenverträge vorherrscht, einem breiteren Publikum zeigen.

Der Charme des Provisoriums, den die Interviews ausstrahlen, gleicht die professionelle Präsentation der Videos aus. Das selbst gesetzte Ziel, jeden Tag neue Beiträge einzustellen, sollte zu erreichen sein, denn schließlich gibt es auch in den unteren Ligen genügend Berichtenswertes, von den jungen Wilden mit Bundesliga-Ambitionen bis zu den Trainer-Urgesteinen.

Und auf welche "alten Säcke" man in der Landesliga aufpassen muss, erfährt der interessierte Zuschauer von Luigi Avarello, einem Stürmer von FC Teutonia 05.

Die Hamburger Amateur-Kicker im Netz: www.elbkick.tv