Hamburg sucht das Superstück

Beim "Stücke Schießen" küren Zuschauer im Haus 73 ihr Lieblingsschauspiel

Kulturhaus 73. Die Zuschauer dürfen mitreden. Sie können heute Abend über ihr Lieblingsstück abstimmen. Der Dramaturg und Regisseur Kolja Schallenberg, mit Peter Dorsch Gründer der Theater Liga, und junge Schauspieler präsentieren im Kulturhaus 73 in szenischer Lesung neue Texte von drei Nachwuchsautorinnen.

In Tabea Hertzogs "Kleidfarben" sorgt der Vorabend einer Hochzeit für Komik und dramatische Spannung. Beides gewinnen Britt Gericke und Vroni Kiefer, indem sie ungleiche Charaktere auf der Bühne aufeinanderhetzen. Gericke arrangiert im Fantasy-Trip "Schmetterlinge" ein skurriles Meeting zwischen bekannten Persönlichkeiten, die sich nie hätten begegnen können: Al Capone, Napoleon und Königin Elizabeth. Realer und zeitgeistiger geht es dann wohl bei Kiefers "Spieleabend" zu und den Liebeskonflikten junger Leute.

Die Theater Liga - gerade erfolgreich mit Peter Dorschs frech-frischer, spielerischer, darum nie klebrig-peinlicher Bühnenfassung von Charlotte Roches "Feuchtgebiete" - hat sich neben ungewöhnlichen Inszenierungen auch die Förderung des Bühnennachwuchses verschrieben.

Nach der letzten Vorstellungsrunde am 15. September wetteifern die drei gekürten Finalisten dann im November um die Gunst des Publikums. Das Siegerstück bringt die Theater Liga 2011 zur Uraufführung.

Stücke Schießen 26.7., 20.00, Saal im Kulturhaus 73, (S/U Sternschanze), Schulterblatt 73, Karten 5,- T. 319 75 55 12, info@dreiundsiebzig.de