So jung und schon so oho

Foto: AP

Schon mit zwölf Jahren ist Nikki Yanofsky beim Jazz-Festival ihrer Heimatstadt Montreal aufgetreten. Heute gastiert die 16-Jährige im Stage Club.

Stage Club. Eine 16 Jahre junge Kanadierin, die Jazz-Standards mit einer Selbstverständlichkeit singt, die andere mit 36 gern hätten? Wie das? Schummelei im Ausweis? Blutdoping? Vielleicht aber auch nur eine Menge Talent und zum richtigen Zeitpunkt von den richtigen Leuten entdeckt und gefördert. Schon mit zwölf Jahren ist Nikki Yanofsky beim Jazz-Festival ihrer Heimatstadt Montreal aufgetreten. Mit 13 ließ man sie für eine Ella-Fitzgerald-Hommage mit auf ein Verve-Album. Sie war mit Herbie Hancock im Studio, hat die Hymne bei der olympischen Eröffnungsfeier in Vancouver gesungen.

Ihr erstes Studio-Album "Nikki", das im Herbst erscheint, wurde vom legendären Phil Ramone produziert, mit eigenen Songs, ergänzt durch Titel von Landsleuten wie Ron Sexsmith und Feist. Alles in allem: Eigentlich müsste die junge Dame mühelos übers Wasser wandeln können. Ob sie wirklich so toll ist oder sogar noch besser, lässt sich heute nachprüfen - beim Deutschland-Debüt im Stage Club.

Nikki Yanowsky , 20 Uhr, Stage Club, Stresemannstr. 163, Kartentel.: 431 65-460, Internet: www.stageclub.de