Mein Film

Drama, Liebe, Tanz und weinende Männer

Im Jahr 2003 zeigte das Zeise-Kino den indischen Film "Kabhi Khushi Kabhie Gham" ("In guten wie in schweren Tagen"). Für viele hierzulande war dieser Blockbuster aus dem Jahr 2001 der erste heftige Flirt mit Bollywood.

Millionärssohn Rahul, gespielt von Superstar Shah Rukh Khan, heiratet gegen den Willen seines Vaters Anjali (Kajol), die aus einfachen Verhältnissen stammt. Das Drama nimmt seinen Lauf, die Romanze und der Irrsinn ebenso. In 210 Minuten steckt Regisseur Karan Johar alles, was sich all die Arthouse-Filme nicht zu trauen scheinen: Gigantomanie der Gefühle wie auch der Kulissen, wüste Tänze treffen auf erbitterte Familienfehden. Wo selbst Hollywood-Schmonzetten die Kitsch-Notbremse ziehen würden, dreht das Hindi-Cinema erst richtig auf. In der letzten halben Stunde sind die männlichen Akteure nur noch mit tränengeschwängerten Augen zu sehen. Das war neu, aufregend - und Liebe auf den ersten Blick.

Kabhi Khushi Kabhie Gham Indien 2001, 210 Min., ab 6 J., DVD erschienen bei Rapid Eye Movies; www.rapideyemovies.de