Poolstar rockt auch, nachdem der Arzt gekommen ist

Logo. Berlin und Punk - da denkt man natürlich an Die Ärzte, schließlich gibt es nur einen Gott. BelaFarinRod. Oder an die Beatsteaks, welche auch schon von den Ärzten in "Unrockbar" besungen wurden. Beide sind längst Stars des Mainstreams. Und beide Bands schauen sich schon um, wer noch mit ihnen die Welt unsicher machen könnte.

Ärzte-Drittel Rod Gonzáles hat jedenfalls nach einem Konzert 2007 im Berliner Kultklub SO 36 ein Auge auf die vier Punker von Poolstar geworfen und produzierte zusammen mit Michael Schwabe (Beatsteaks) das aktuelle Album "4" der 2003 gegründeten Band. Und natürlich durften die Poolstars (eine Anspielung auf Brian Jones) Töff Malstroem, Felix Kinniro, Dr. HouZa und Aalbert von Spree die Ärzte und viele weitere namhafte Bands bereits auf Tour begleiten.

So viel Zuspruch und prominente Unterstützung muss man sich natürlich verdienen, und Poolstar zahlte das Vertrauen bisher zuverlässig mit partyaffinen Punkrock-Attacken zurück.

Poolstar, Risk Of Addiction, The Source, Paint Do 24.6., 20.00, Logo (Metrobus 4/5), Grindelallee 5, Eintritt 10,- an der Abendkasse; Internet: www.poolstar.de