Spardiskussion

Kunsthallen-Stiftungsrat soll abgespeist werden

Hamburg. Nach dem Streit über Sparzwänge, eine Schließung der Galerie der Gegenwart und den Zustand der dortigen Brandschutzklappen hat die Kulturbehörde die nächste Sitzung des Kunsthallen-Stiftungsrats am 22. Juni abgesagt. Offizielle Begründung: Der Jahresabschluss 2009 fehlt. Als Ersatz wurde ein gemeinsames Essen mit Kultursenatorin Karin von Welck in Aussicht gestellt. Ein neuer Termin für die quartalsweise abgehaltene Sitzung wurde dem Kunsthallen-Stiftungsrat nicht mitgeteilt, doch Anfang Juli soll in der Bürgerschaft die ebenfalls heftig umstrittene Umstrukturierung der bisherigen Museums-Stiftungsräte beschlossen werden, die der Kulturbehörde dominante Mitspracherechte einräumen würde.