Filmförderungsfonds Eurimages konferiert beim NDR in Hamburg

Hamburg. Noch bis Donnerstag konferiert beim NDR in Lokstedt und an der Rothenbaumchaussee der europäische Filmförderungsfonds Eurimages. Dabei entscheiden 65 Delegierte aus 34 Ländern darüber, welche Filme von Eurimages demnächst unterstützt werden. Um welche Produktionen es dabei konkret geht, will eine Sprecherin nicht sagen. In der Regel wird pro Sitzungswoche auch über drei bis vier deutsche Förderanträge entschieden.

Zu den deutschen Produktionen die zuletzt von Eurimages unterstützt wurden, zählen "Das weiße Band", "Sturm" und "Maria, ihm schmeckt's nicht". Präsident des 1988 vom Europarat gegründeten Filmförderungsfonds ist der ehemalige NDR-Intendant Jobst Plog. 2009 förderte Eurimages 55 europäische Produktionen mit insgesamt 19,4 Millionen Euro.