Personalien

Wilhelm und Erhard kandidieren für BR-Intendanz

München. Für das Amt des Intendanten des Bayerischen Rundfunks (BR) kandidiert nach Angaben des Rundfunkrats neben Regierungssprecher Ulrich Wilhelm auch der BR-Landtagskorrespondent Rudolf Erhard. Die Frist für die Einreichung von Kandidatenvorschlägen endete gestern um 12 Uhr.

Der Vorsitzende des BR-Rundfunkrats, Bernd Lenze, kritisierte die öffentliche Diskussion über Wilhelms Kandidatur. Es sei "verwunderlich, in welchem Ausmaß die Frage der Wahl eines neuen Intendanten des Bayerischen Rundfunks im Landtag zu einem parteipolitischen Thema gemacht wird", sagte er. Nach Ansicht von FDP und Grünen steht ein Wechsel des Regierungssprechers an die Spitze des BR im Widerspruch zur Staatsferne des öffentlich-rechtlichen Senders.