KlassikPhilharmonie

Heimspiel für Robert Stehli

Das Publikum mit beliebten Werken auf hohem Niveau unterhalten: Das ist das erklärte Ziel der KlassikPhilharmonie Hamburg. Das seit seiner Gründung 1978 von Robert Stehli geleitete Orchester widmete sich lange Zeit überwiegend dem Werk Mozarts, öffnete sein Repertoire dann aber bis hin zu Filmmusik und Jazz. Heute Abend geht es wieder zurück zur Klassik: Mendelssohns "Hebriden"-Ouvertüre, Beethovens drittes Klavierkonzert und Robert Schumanns "Rheinische" Sinfonie stehen auf dem Programm. Solistin ist Miki Yumihari; vielleicht wird sie mal ähnlich berühmt wie Julia Fischer oder Baiba Skride, die Stehlis Orchester begleiten durfte, als sie noch am Anfang standen.

KlassikPhilharmonie heute, 20 Uhr, Laeiszhalle (U Gänsemarkt) Johannes-Brahms-Platz, Tickets 13,- bis 35,- (zzgl. Geb.) unter T.: 357 666 66 und an der Abendkasse