New York Stories

Szenische Lesung mit Jazzsongs aus den 30ern

Der Autorin Dorothy Parker und ihren "New York Stories" ist heute eine szenische Lesung im Logensaal gewidmet, die von Musik begleitet wird.

Dorothy Parker veröffentlichte 1922 ihre erste Kurzgeschichte und war eine der profiliertesten Autorinnen des Magazins "The New Yorker".

Auch als Drehbuchautorin (eine Oscar-Nominierung 1937 für "Ein Stern geht auf") und Korrespondentin im Spanischen Bürgerkrieg sorgte die in New Jersey geborene Tochter einer schottischen Mutter und eines deutsch-jüdischen Vaters für Aufsehen.

Im Logensaal der Kammerspiele ist ihren "New York Stories" heute eine szenische Lesung gewidmet, die von Jazzsongs der 30er-Jahre begleitet wird. Mit dabei: Valerie Niehaus, Jana Pulkrabek, Mathias Sanders und Patrick Stanke.

New York Stories - Teil 2 29.3., 19.30, Logensaal der Kammerspiele (U Hallerstraße), Hartungstraße 9-11, Karten zu 18,-/15,- unter T. 45 33 26