Elbphilharmonie-Konzert

Bach in St. Katharinen: Mojca Erdmann springt ein

Foto: Felix Broede / Elbphilharmonie

Für die erkrankte Sopranistin Christiane Schäfer singt Mojca Erdmann an der Seite von Bariton Matthias Goerne und Violinsolistin Hilary Hahn.

Bach bleibt als Thema erhalten, ebenso die Violinsolistin Hilary Hahn und das Münchner Kammerorchester unter Alexander Liebreich. Die für die Soloarien angekündigte Sopranistin Christine Schäfer allerdings muss passen, weil sie krank geworden ist. So wird heute Abend in St. Katharinen Mojca Erdmann an der Seite von Bariton Matthias Goerne ihre Stimme aufs Schönste erheben zum Elbphilharmonie-Konzert "Laudamus te. Ein Quodlibet aus Bachs Kirchenmusik".

So schade die Absage von Christiane Schäfer ist, so sehr können sich die Zuhörer auf ihre (übrigens in Hamburg geborene) Vertretung freuen: Kritiker bescheinigen der attraktiven Mojca Erdmann Gesang von "kindlich-heiterer Unschuld" und ein "einzigartiges Timbre mit glockenreiner Höhe". Schließlich war die junge Sopranistin bereits im Jahr 2002 Erste Preisträgerin des Bundeswettbewerbs für Gesang in der Kategorie Konzert, drei Jahre später erhielt sie den NDR Musikpreis beim SHMF. Zuletzt sang sie im "Rosenkavalier" an der Staatsoper Stuttgart die Rolle der Sophie.

Bach in St. Katharinen: heute 20.00, St. Katharinen (U Messberg), Katharinenkirchhof 1, Karten zu 11,- bis 55,- unter T. 35 76 66 66 und an der Abendkasse; www.elbphilharmonie.de