Etta Scollo in der Fabrik

Gefühlvolle Lieder

Foto: Fabrik

Hamburg. "Caro Diario", liebes Tagebuch, nennt Etta Scollo ihr aktuelles Programm, mit dem sie am 26.3. in der Fabrik gastiert. Zu erwarten ist eine musikalische Rückschau auf die vergangenen zehn Jahre, in denen die wechselweise in Hamburg und auf Sizilien lebende Sängerin viele Projekte angeschoben hat. Mal beschäftigte sie sich mit dem Liedgut der großen Rosa Balistreri, dann wieder veröffentlichte sie eine Hommage an die arabischen Dichter, die vom 9. bis 12. Jahrhundert auf Sizilien lebten. Doch egal, ob Etta Scollo ein Liebeslied singt oder den Mafiamord an einem Dorfschullehrer beklagt, immer ist es, als würde die kleine Frau mit der großen Stimme Gefühle in Töne gießen.

Etta Scollo Fr 26.3., 21.00, Fabrik (S Altona + Bus 150), Barnerstraße 36, Karten zu 17,- im Vorverkauf; www.ettascollo.de