Pop: Sophie Zelmani

Die leise Magie der scheuen Schwedin

Foto: Foto: Anton Corbijn / Foto: Anton Corbijn/Anton Corbijn

Träumerische Melodien, skizzenhaft spärlich arrangierte Songs und sanfte Stimme: Sophie Zelmani singt am 23. März im Knust.

Ein Konzert mit der schwedischen Sängerin Sophie Zelmani gleicht seit jeher einem Suchspiel. Die notorisch schüchterne Künstlerin verbarrikadiert sich gerne hinter dem schützenden Gebirge ihres Klaviers.

Das steht natürlich im Dunkeln. So geht das seit Jahren. Und auch auf ihrem neuen Album "I'm the Rain" kultiviert sie ihre liebsten Zutaten. Träumerische Melodien, skizzenhaft spärlich arrangierte Songs, hier und da ein verhaltenes Schlagzeug, eine zuckende Gitarre. Und natürlich Zelmanis sanfte Stimme. Die Sängerin, die auf einem Eiland vor Schweden lebt, beherrscht die Kunst des Schwebens und der leisen Magie. Am 23. März lädt sie zu einer Zauberstunde im Knust.

Sophie Zelmani Di 23.3., 21.00, Knust (U Feldstraße), Neuer Kamp 30, Karten zu 26,65 im Vvk.; www.sophie-zelmani.com