Rock: Expatriate

Eine stadiontaugliche Breitband für alle

Foto: Mehmet Turgut / Mehmet Turgut/MLK

Nach ihrem Auftritt als Support für Placebo in der Color-Line-Arena kommen die Australier Expatriate am 25. Januar ins Molotow.

In ihrem Heimatland Australien bereits über alle Maßen populär, versucht "Expatriate" nun deutsche Fanherzen zu erobern. Deshalb spielt die Band im Zuge ihrer Deutschlandtour auch in Hamburg. Frontmann Ben King wuchs als Diplomatensohn in Indonesien auf, was den Bandnamen inspirierte, bevor er nach Down Under zog, um dort seiner Musikleidenschaft nachzugehen. Seine Band bietet pathetischen Breitbandrock mit eingängigen Melodien und den üblichen rockistischen Posen.

Es bleibt also abzuwarten, ob sich "Expatriate" demnächst mit den Genregrößen messen kann. Die Chancen stehen jedenfalls nicht schlecht bei Songs wie "Crazy", die nicht gerade innovativ sind, in Sachen Ohrwurmqualitäten aber überzeugen. Dass die Band auch ganze Arenen begeistern kann, hat sie bereits als Support der Placebo-Tour bewiesen. Ihre Songs funktionieren aber mit Sicherheit auch in einem kuscheligen Club wie dem Molotow.

EXPatriate Mo 25.1., 21.00, Molotow (U St. Pauli), Spielbudenplatz 5, Karten zu 15,- im Vorverkauf; www.expatriateband.com