Literatur

Camus-Abend mit Gustav Peter Wöhler

Foto: picture-alliance / jazzarchiv / picture-alliance / jazzarchiv/picture alliance

Der Schauspieler Gustav Peter Wöhler bestreitet heute einen literarischen Abend im Polittbüro.

Der französische Schriftsteller Albert Camus wurde bekannt als Denker des "Absurden". In seinen philosophischen Essays "Der Mythos des Sisyphos" und "Der Mensch in der Revolte" beschrieb er einen Zweifel an der Sinnhaftigkeit der menschlichen Existenz. Leid und Elend in der Welt haben keine tiefere Bedeutung. Der Tod setzt den unausweichlichen Schlusspunkt.

Hoffnungsschimmer entdeckte Camus in einem "existenziellen Sprung", in der permanenten "Revolte" und in der menschlichen Solidarität. Aus Anlass seines Todes vor 50 Jahren widmet der Schauspieler Gustav Peter Wöhler dem Literaturnobelpreisträger in "Der Fall ... Albert Camus" heute einen ganzen literarischen Abend im Polittbüro. Nach einer kurzen Einführung liest Wöhler aus der Erzählung "Der Fall" von 1956.

Der Fall ... Albert Camus heute, 20.00, Polittbüro (U/S Hbf.), Steindamm 45, Eintritt 15,-/erm. 10,-; www.polittbuero.de