Krimi: Nachtschicht - Wir sind die Polizei. 20.15 Uhr ZDF

Kommissare ermitteln mitten in Altona

Für die Kommissare Erichsen (Armin Rohde), Brenner (Barbara Auer) und Mimi Hu (Minh-Khai Phan-Thi) fängt die Nachtschicht exotisch an. Mit einem ausgewachsenen Alligator unter dem Wohnzimmertisch von Familie Krüger. Ihre Wohnung hat sie in einen Privatzoo verwandelt: "Krügers Nationalpark".

Zum siebten Mal inszeniert Lars Becker einen "Nachtschicht"-Krimi für das ZDF. "Wir sind die Polizei" heißt der aktuelle Fall. Becker, der auch die Drehbücher für seine Filme schreibt, liegt mit seinen Krimis dichter an der Realität als vergleichbare Reihen. Er inszeniert keine Helden, sein Hauptcharakter Erichsen wird von Armin Rohde als bärbeißiger, sarkastischer Typ dargestellt. Erichsen nimmt es oft mit dem Gesetz nicht so genau, seine Handlungen sind nicht berechenbar. Auch in der Episode "Wir sind die Polizei" macht er seinem zweifelhaften Ruf wieder alle Ehre.

Ebenso wichtig wie die Figuren sind Lars Becker die Drehorte. Das politisch gerade umstrittene Frappant-Gebäude in der Großen Bergstraße in Altona spielt in "Wir sind die Polizei" eine wichtige Rolle. "Ich finde es unfassbar, wie die Stadt so eine Straße mitten in Altona verkommen lässt", sagt der Regisseur.

Zur "Nachtschicht" stößt bald auch wieder ein junger Kollege, nachdem Ken Duken nach Folge 5 ausgeschieden war. Der talentierte Theaterschauspieler Max Simonischek gehört dann zur "Becker-Familie". Im April beginnen die Arbeiten zur zehnten Folge.