Indie

Cäthe lässt die Puppen tanzen

Foto: Admiralspalast

Das Knust startet am 9. Januar mit einer Nummernrevue ins Jahr. Duftmarken setzen Alternative Acts wie: Naima, Cäthe, Hundreds, Mia Diekow und DJ Kekskatze

Früher hieß Cäthe Sieland einfach Cäthe. Und irgendwie passt das auch zum 20er-Jahre-Charme ihrer liebenswert verruchten Chansons. Die Sängerin und Wahlhamburgerin ist seit Jahren auf den Bühnen der Klubs unterwegs. Aber in diesem Sommer soll ihr Album nun auch endlich fertig werden. Noch aber strickt sie an den eigenwilligen lyrischen Fäden, die sich zu einem poetischen Netz verweben sollen. Cäthe ist nicht nur charmant, sondern auch frech.

Eine frühe Begegnung mit der Musik sagt einiges über ihren Charakter aus. "Ich erinnere mich, dass ich in der DDR im Kindergarten die West-Nationalhymne gesungen habe. Ich habe mich auf einen Stuhl gestellt und alle Kinder unterhalten." Cäthe wurde nach Hause geschickt. Nun ist sie eine der Sängerinnen, die am 9. Januar bei der "Knust-Indie-Jahreseröffnung-Part 1" in ein hoffnungsvolles Musikjahr 2010 starten.

Naima Husseini war schon mit Kate Nash und The Ting Tings auf der Landstraße. Sie beschallt die Musikhütte mit ihren feinen akustischen Miniaturen auf Gitarre, Klavier und Loopstation. Hinter dem Namen Hundreds verbirgt sich das Geschwisterpaar Eva und Philipp Milner. Die Neuhamburger zaubern an Computer unterstützten Geräten allerlei Sounds zusammen. Eva singt, bedient die Harfe oder das Glockenspiel, Philipp klaubt dazu am Klavier beziehungsweise Rechner ein paar melancholische Elektronikklänge zusammen. Die rumpeln, rattern und zischen, was die Technik hergibt. Seelenlos wirken sie deshalb noch lange nicht.

Außerdem dabei Mia Diekow, die unter anderem als Sprecherin der Serie "Die drei Ausrufezeichen" Ruhm erworben hat. Abgerundet wird der Abend von DJ Kekskatze. Da wird dann hoffentlich das Musikjahr auch mit einem Schnurren begrüßt.

Knust-Indie-Jahreseröffnung Part 1: Naima, Cäthe, Hundreds, Mia Diekow, DJ Kekskatze Sa 9.1., 20.00, Knust (U Feldstraße), Neuer Kamp 30, Karten zu 25,- im Vorverkauf; Internet. www.hundredsmusic.com