Fantasy

Einmal beißen, bitte

Foto: Universal

Verwirrende Dramaturgie, aber starke Effekte: "Mitternachtszirkus - Willkommen in der Welt der Vampire" hat Qualitäten

Vampire sind auch nicht mehr das, was sie mal waren. Früher kamen sie einfach die Treppe hinunter, bissen eine schöne Frau in den Hals und legten sich nach gestilltem Blutdurst wieder in den Sarg, um den Tag zu verschlafen. Doch seit dem ersten "Twilight"-Film plagt sie das Gewissen - zu dumm, dass die Menschen nach dem Biss immer sterben. Das muss doch auch anders gehen! Und so kommt es, dass sich hier zwei Arten von Vampiren unversöhnlich gegenüberstehen: jene, die nach der Mahlzeit töten, und jene, die es nicht tun.

Es beginnt vielversprechend mit einem mitternächtlichen Besuch in einem Zirkus, den Terry Gilliam erfunden haben könnte. Ein Wolfsmensch, ein Riese, ein Zwerg, eine knallrote, schuhgroße Spinne und eine bärtige Lady (Salma Hayek), die die Zukunft voraussagt - Darren (Chris Massoglia) und sein Freund Steve (Josh Hutcherson) sind beeindruckt. Was sie nicht wissen konnten: Larten Crepsley (John C. Reilly), der charismatische Spinnenbeschwörer, ist ein waschechter Vampir, ein bisschen melancholisch zwar, aber sonst sehr nett: Er lehrt Darren, seine Opfer anzuzapfen, ohne sie zu töten. Steve hingegen landet im gegnerischen Team - der Beginn eines Vampirkrieges.

Von nun an verliert "Mitternachtszirkus", von Paul Weitz ("About a Boy") nach Darren O'Shaugnessys Buchserie inszeniert, an Zusammenhalt. Figuren tauchen unvermittelt auf und verschwinden wieder, wichtige Szenen wirken wie abgehackt, so abrupt sind sie geschnitten worden. Der Zuschauer verirrt sich in diesem Kuddelmuddel aus Szenenwechseln und nicht näher erklärten Charakteren wie in einem Labyrinth - auf Kosten der Spannung. Immerhin: Die Special Effects sind beeindruckend, die Freak-Show ist fantasievoll gestaltet und - in Maßen - furchterregend. Ansonsten: eine blutleere Angelegenheit.

+++-- Mitternachtszirkus - Willkommen in der Welt der Vampire USA 2009, 109 Min., ab 12 J., R: Paul Weitz, D: John C. Reilly, Josh Hutcherson, Chris Massoglia, Salma Hayek, täglich in den UCIs Mundsburg, Othmarschen, Smart-City; www.mitternachtszirkus-film.de