Kino im 3001

"Hunger" und "Garage": Zwei starke Filme von der grünen Insel

Foto: fugu / PR/fugu

Komödie und Polit-Thriller: Der irische Comedian Pat Shortt spielt heute im Film "Garage". Dramatisch geht es dagegen im IRA-Streifen "Hunger" zu.

Hamburg. Das irische Kino wird bei uns kaum wahrgenommen, stehen doch, wenn es um Filme aus Europa geht, eher Frankreich, Italien und die skandinavischen Länder im Blickpunkt. Umso verdienstvoller, dass das 3001 hier ein wenig Abhilfe schafft und in dieser Woche gleich zwei irische Produktionen auf die große Leinwand bringt. So läuft heute die Außenseiter-Komödie "Garage" über einen jungen Mann, der seit 20 Jahren recht zufrieden in einer alten Tankstelle lebt. In der Hauptrolle: der irische Star-Comedian Pat Shortt. Nicht amüsant, sondern hochdramatisch geht es hingegen in "Hunger" (6.1.) zu. Erzählt wird die Geschichte des IRA-Mitglieds Bobby Sands, der sich 1981 im berüchtigten Maze-Gefängnis zu Tode hungerte. Sein Ziel: Er wollte mit dem Hungerstreik die britische Regierung zwingen, IRA-Häftlinge als politische Gefangene anzuerkennen. Beide Filme laufen im Original mit deutschen Untertiteln.

Garage heute 19.00 Hunger 6.1., 19.00, 3001 (S/U Sternschanze), Schanzenstraße 75, Eintritt: 7,50/5,50