Viva con Agua: Unterstützung für Projekte in Burundi

Feiern, bis das Wasser läuft

Benefizveranstaltungen mit der Band Die Happy, dem Krimi "Agnes - Engel im Feuer" und zum Abschluss Reggae im Grünspan.

Konzerte, Partys, Theater und sogar ein Fußballturnier: Bei den ersten Viva con Agua Wassertagen wird von heute an ein ebenso buntes Programm geboten.

Ins Leben gerufen vom ehemaligen St.-Pauli-Profi Benny Adrion, der für sein Engagement mittlerweile mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde, sammelt Viva con Agua seit 2005 Spenden, um eine bessere Trinkwasserversorgung in Entwicklungsländern zu ermöglichen. Im Vordergrund steht derzeit ein Projekt in Burundi, wo mehrere Grundschulen mit Trinkwasseranlagen ausgestattet werden sollen. Dafür werden 30 000 Euro benötigt, die die Wassertage hoffentlich einspielen. Zum Beispiel durch die heutige Benefiz-Vorstellung des Krimis "Agnes - Engel im Feuer" im Imperial-Theater. Im Mittelpunkt: eine junge Nonne, die in ihrer Zelle neben einem toten Neugeborenen aufwacht und keinerlei Erinnerung an die Geschehnisse hat. Wird eine Psychiaterin das Rätsel lösen können?

Und es geht munter weiter. Am 27.11. wird unter dem Motto "Viva con Agua in love with Nachtsport" im Hafenklang gefeiert, während am 28.11. in der Pony Bar und in der Astra Stube für den guten Zweck getanzt und gefeiert werden kann. Ein Höhepunkt der Wassertage ist natürlich die große Wassergala am 2.12. im Uebel & Gefährlich. Hier haben sich unter anderem Die Happy, Revolverheld und Howe Gelb für Unplugged-Konzerte angekündigt, zudem lesen Jasmin Ramadan und Philipp Baltus aus "Soul Kitchen". Aber bloß in dieser Nacht noch nicht völlig verausgaben, denn nur einen Tag später steigt im Grünspan ein großes Reggae-Konzert mit I-Fire, Ganjaman, Mellow Mark & Pyro und Irie Révoltés - natürlich ebenfalls für den guten Zweck.

Viva con Agua Wassertage 23.11. bis 6.12.; heute 20.00: "Agnes - Engel im Feuer", Imperial-Theater (U St. Pauli), Reeperbahn 5, Karten zu 15,- bis 30,- unter T. 31 31 14; Programm und alle Infos unter www.vivaconagua.org