Neu: "Musik-Quickie", heute mit Nils Koppruch

Das kürzeste Konzert Hamburgs

Mit ihrer Reihe "Musik-Quickie" wollen Musiker Siebeth und Autor Gunter Gerlach Hamburgs Pop-Szene vorstellen - bei freiem Eintritt.

Hamburg. Moderne Popularmusik wird ja gerne mit "Sex, Drugs and Rock 'n' Roll" assoziiert. Da passt der Titel "Musik-Quickie" für eine neue Veranstaltungsreihe natürlich erst mal toll ins Klischee.

Doch wer im Feldstern an der Sternstraße nun Schmuddelkram und Haschgift an Gitarrenklängen erwartet, wird - vermutlich - enttäuscht. Der Name "Quickie" ist primär in Sachen Kürze Programm. Ähnlich wie beim "Literatur-Quickie" im 439 treten die Künstler nur eine gute Viertelstunde auf. Drei Songs - dann ist Schluss. Den Anfang macht Singer-Songwriter Nils Koppruch. Heute um exakt 21.21 Uhr greift er in die Saiten - unplugged, ohne Zugabe.

Der Eintritt ist frei, doch wem's gefällt, der darf eine Spende in den Hut werfen. Musiker Siebeth, der auch das Web-Magazin www.mijomagazine.de betreibt, und Autor Gunter Gerlach initiieren das von RockCity geförderte Kurzkonzert. Erreichen wollen sie "Menschen, die sich einen Überblick über Hamburgs Musiklandschaft verschaffen wollen" - und das wöchentlich.

Musik-Quickie: heute, 21.21, Feldstern (U Feldstraße) Sternstr. 2, Eintritt frei

Weitere Termine:

10.11.: Duncan Townsend

17.11.: Sven Bünger

24.11.: Tadday

01.12.: Estuar

08.12.: Malte Pittner & Martin Schroeder

15.12. Karin Hylander