Hochhuth unterliegt Peymann vor Gericht

Berlin. Im Streit mit dem Berliner Ensemble (BE) ist der Dramatiker Rolf Hochhuth ("Der Stellvertreter") vor Gericht gescheitert. Das Berliner Landgericht wies am Montag eine Klage des Autors gegen das Berliner Ensemble und seinen Intendanten Claus Peymann wegen der Untervermietung des früheren Brecht-Theaters am Schiffbauerdamm zurück. Hochhuth wollte Peymann untersagen lassen, das Haus zu "theaterfremden Zwecken" wie die Vermietung für eine CDU-Feier zu vermieten. Der 78 Jahre alte Dramatiker ist über eine Stiftung Eigentümer der Immobilie. Peymann war - anders als Hochhuth - beim Termin nicht dabei. Rolf Hochhuths Anwalt, Uwe Lehmann-Brauns, kündigte Berufung an.