Remarque-Preis an Henning Mankell

Osnabrück. Für seine engagierte Schilderung des Lebens in Afrika und der Probleme des Kontinents ist der schwedische Autor Henning Mankell von Bundespräsident Horst Köhler mit dem Remarque-Friedenspreis der Stadt Osnabrück ausgezeichnet worden. Mankell versprach einen Teil des Preisgelds in Höhe von 25 000 Euro dem Regisseur Christoph Schlingensief. Das Geld soll bei dessen Projekt helfen, in Afrika ein Festspielhaus zu bauen.