Heute neu

Projektion/Vortrag: Ab heute und noch bis zum 18.9. werden während der Lesungen des Harbour Front Literaturfestivals im Zelt auf dem Lohseplatz in der HafenCity Projektionen von Karin Bethge zu sehen sein. Sie zeigen Aufnahmen des historischen Hannoverschen Bahnhofs, der am Lohseplatz lag und von dem aus Deportationszüge mit Sinti, Roma und Juden abfuhren. Um 18 Uhr hält Linde Apel, Forschungsstelle für Zeitgeschichte, den Vortrag Ein Symbol der Normalität und Barbarei. Hamburgs Deportationsbahnhof in der Erinnerung und heute .

Kinder I: Eine sagenhafte Sternreise für die ganze Familie bietet ab heute das Planetarium (Hindenburgstraße 1b) wieder seinen Besuchern an. Sternbilder und Legenden in der Winternacht erzählt von Prinzessinnen und Seeungeheuern, von Andromeda, Ketos und Perseus. Empfohlen ab sechs Jahren. Beginn 10 Uhr, Eintritt 8/5 Euro.

Vortrag: Im Rahmen der Reihe "Interferenzen", die die literarischen Beziehungen zwischen Spanien und Deutschland untersucht, geht es heute im Instituto Cervantes (Chilehaus, Eingang B, Fischertwiete1) um das Thema Rilke in Spanien . Es sprechen der spanische Rilke-Experte und Generalanwalt Antonio Pau und der Leiter des Bremer Philosophiesalons Bernd Oei. Beginn 20 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Kinder II: Der Kinderbuchklassiker Ein Feuerwerk für den Fuchs , den Sven Nordqvist über den hochgradig schrulligen Senior Pettersson und seinen clevereren Kater Findus geschrieben hat, bildet die Vorlage für ein Gastspiel des Figurentheaters Hein aus Osterode in der Aula der Poppenbütteler Grundschule (Müssenredder 61). Beginn 16 Uhr.

Lesung: Einen rasanten Reisebericht über Neuseeland, wie man es nicht aus Prospekten kennt, verspricht die Lesung von Ingo Petz heute im Mathilde Literatur & Café (Bogenstraße 5). Kiwi Paradise heißt sein gleichnamiges Buch über ein "verdammt gelassenes Land". Der Autor der "Süddeutschen Zeitung" ist dorthin ausgewandert und berichtet über Rugby-Spieler, die wie Helden verehrt werden, esoterische Aussteiger und wortkarge Männer. Beginn 20.15 Uhr. Eintritt 4/3 Euro.