Herzog überrascht mit zweitem Film am Lido

Venedig. Der deutsche Regisseur Werner Herzog tritt im Wettbewerb um den Goldenen Löwen von Venedig überraschend mit einem zweiten Film an. Auf dem Filmfestival der Lagunenstadt wurde Freitagabend Herzogs jüngstes Werk "My Son, My Son, What Have Ye Done?" gezeigt. Der von David Lynch mitproduzierte Film überträgt den alten griechischen Mythos des Muttermordes in die Neuzeit. In dem amerikanisch-deutschen Drama spielen unter anderen Michael Shannon, Willem Dafoe, Udo Kier und Chloë Sevigny mit. Laut Festivalleitung ist dies das erste Mal in der jüngeren Geschichte der Biennale, dass ein Regisseur mit zwei Filmen im Wettbewerb steht. Herzog war am Freitag erst mit "Bad Lieutenant: Port of Call New Orleans" ins Rennen gegangen. Michael Moores Kapitalismus-Kritik "Capitalism: A Love Story" ging am Sonntag als chancenreicher Kandidat ins Rennen um den Goldenen Löwen .