Molotow

Nachwuchsliteraten messen ihre Kräfte beim Poetry Slam

Hamburg zieht Poeten an wie die Motten das Licht. Um Ideen für Geschichten aufzutun, gibt es hier unzählige Gelegenheiten, in die Mythen des Alltags einzusteigen.

Tina Uebel und Hartmut Pospiech wissen das schon lange. Uebel hat gerade mit "Die Wahrheit über Frankie" einen viel diskutierten Roman veröffentlicht.

Die beiden Hamburger Literaturaktivisten sorgen sich aber auch weiter unermüdlich um den dichtenden Nachwuchs. Heute wird der Hamburger Kiez wieder zur Slamburg. Im Molotow laden die beiden Gastgeber zu knackiger Fünf-Minuten-Dichtkunst beim monatlichen Offenen Poetry Slam. Jeder, der noch eine nette Geschichte oder ein Gedicht in der Schublade hat, ist willkommen. Genie und Wahnsinn liegen wie immer eng beieinander. Und vielleicht traut sich ja auch ein Verlagsvertreter in die Hölle der Poesie.

Poetry Slam heute, 21.00, Molotow (S St.Pauli), Spielbudenplatz 5, Eintritt 3,50; www.slamburg.de