Medienwächter

RTL legt "DSDS"-Folgen vor

Hannover. Der wegen herber Dieter-BohlenSprüche in der Show "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) in die Kritik geratene Sender RTL zieht seine Klage gegen die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) zurück. Die Medienwächter hatten RTL Verstöße gegen den Jugendschutz vorgeworfen. Inzwischen legt RTL die Folgen vorab der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen vor und berücksichtigt deren Richtlinien für Castingshows, erklärte NLM-Direktor Reinhold Albert. Damit wurde eine akzeptable Arbeitsgrundlage geschaffen, die letzte "DSDS"-Staffel war auch nicht zu beanstanden.